zurück zur Übersicht

Kultur Betriebe Burgenland: Neue Videoserie "Auf den Spuren von Liszt"

Das Liszt Festival Raiding präsentiert ab dem 9. April 2021 die Videoserie „Auf den Spuren von Liszt“. Das Projekt portraitiert blitzlichtartig das Leben von Franz Liszt in Raiding und führt an Orte, wo das Erbe des großen Komponisten und Europäers heute gepflegt wird. Anlässlich 100 Jahre Burgenland bei Österreich werden im wöchentlichen Rhythmus insgesamt sieben Folgen auf den Social Media-Kanälen des Liszt Festivals ausgestrahlt.
 
Das Lisztzentrum in Raiding ist mit seinem Konzertsaal, dem Liszt-Geburtshaus, der Liszt-Bibliothek und dem Liszt Festival die weltweit bedeutendste Spielstätte zum Thema Franz Liszt. Reich an historischen Schätzen, Musik, Wein und Kulinarik entwickelte sich der Standort mitten im Blaufränkischland zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.
 
Vom Wunderkind zum Superstar und Glaubensmensch – Franz Liszt hatte viele Gesichter. So vielseitig wie seine Persönlichkeit selbst, ist auch 210 Jahre später das Angebot in Raiding, das ganz im Zeichen dieses Giganten der Musikgeschichte steht. Der kleine Ort bietet durch ein aktives Dorfleben, eingebettet in die pannonische Kulturlandschaft, Inspiration und Genuss für Groß und Klein. An keinem anderen Ort werden die Spuren von Liszt emotional so erlebbar gemacht, wie in Raiding.
 
Die Serie „Auf den Spuren von Liszt“ veranschaulicht das Zusammenspiel der diversen Institutionen, die sich in Raiding rund um Franz Liszt bewegen. Die virtuelle Wanderung spannt einen Bogen von Liszts Wunderkind-Anfängen in diesem Ort bis in die Gegenwart – an den Schauplatz, der jährlich von begeisterten Gästen aus dem In- und Ausland besucht wird.

 

Pressebild © KBB

Für Rückfragenhinweise:

Mag. Elisabeth Buranits
t +43 2682 719 2020
elisabeth.buranits@kultur-burgenland.at