zurück zur Übersicht

Jubiläumsausstellung auf der Friedensburg Schlaining feiert 20.000 Besucher

Nach einer Rundumsanierung der Friedensburg Schlaining startete Mitte August die Jubiläumsausstellung "Wir sind 100. Burgenland schreibt Geschichte". Der Ticketverkauf war von Beginn an ein Erfolgserlebnis und nur knapp 2 Monate später durfte am Samstag mit Freuden der 20.000 Besucher gefeiert werden. Die Familie Alfred und Gertraud Pöttschacher aus Pöttelsdorf wurden von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Burgkoordinator Mag. Norbert Darabos geehrt und erhielt einen Gutschein für das Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf sowie einen Jubiläumssammelband zum 100 Jahr-Jubiläum als Geschenk.


Äußerst erfreut zeigt sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil über den Besucherandrang auf die Jubiläumsausstellung: "Nur knapp zwei Monate nach der Eröffnung bereits den 20.000 Besucher begrüßen zu dürfen, zeigt, wie hervorragend die Ausstellung angenommen wird. Dieser Erfolg übertrifft unsere Erwartungen und ist gleichzeitig ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die viel Arbeit in die Vorbereitung dieser Ausstellung investiert haben. Insgesamt ist diese Jubiläumsschau eine großartige Visitenkarte des Burgenlandes, die die einzigartige Erfolgsgeschichte des jüngsten Bundeslandes für die Besucher nachvollziehbar macht - von den schwierigen Anfangsjahren bis hin zu dem, was das Burgenland heute darstellt: ein Vorzeigebundesland in vielen Bereichen!"

Auch Burgkoordinator Norbert Darabos zeigt sich von der hohen Besucherzahl bestätigt: „In so kurzer Zeit bereits so viele Ausstellungsgäste zu begeistern, übertrifft alle unsere Erwartungen und man sieht, wie groß das Interesse der Bevölkerung an der 100-jährigen Geschichte des Burgenlandes ist.“ In freudiger Erwartung auf die nächsten Monate äußert sich Darabos zuversichtlich: „Bei der Vielfältigkeit des Ausstellungsangebotes ist für jeden Gast etwas dabei. Auch den jüngsten BesucherInnen wird es ermöglicht, Geschichte spielerisch mitzuerleben.“

Die Tore der Friedensburg Schlaining stehen seit dem 15. August offen und die Jubiläumsschau lockt mit reichhaltigem Wissensangebot über das Burgenland. Ein historischer Anlass ganz im Zeichen des Miteinanders. Das Burgenland hat sich im vergangenen Jahrhundert von einer der ärmsten Gegenden Europas zu einer Vorzeigeregion in Österreich, aber auch innerhalb der gesamten Europäischen Union entwickelt. Wesentlich dazu beigetragen haben der starke Zusammenhalt und das positive Wir-Gefühl in der Bevölkerung. Besucherinnen und Besucher erfahren auf rund 1.300m2 barrierefreier Fläche, gegliedert in 12 Themenbereiche, Wissenswertes, Kurioses, aber auch Nachdenkliches über die Entstehung, politische Geschichte, Identität und Heimat, Wirtschaft und Umwelt, Auswanderung und die Fluchtbewegungen, sowie über kulturelle, sprachliche und religiöse Vielfalt des Burgenlandes. Mit 850 Objekten von über 120 Leihgeberinnen und Leihgebern in 160 Vitrinen sowie 30 Medienstationen wird die burgenländische Geschichte anschaulich erzählt. In den Mittelpunkt gerückt werden packende Lebensgeschichten und Erinnerungen burgenländischer Persönlichkeiten ebenso wie interessante Fakten zu landestypischer Kulinarik und Genuss.

 

Die große Jubiläumsausstellung „Wir sind 100. Burgenland schreibt Geschichte“ ist ganzjährig dienstags bis sonntags von 9:00 bis 17:00 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 
Nähere Informationen zur Ausstellung und 100-Jahre Burgenland erhalten Sie unter: 
www.wirsind100.at
www.friedensburg.at

 

Pressefoto © LMS/Daniel Fenz
Bilduntertext:  Die Familie Alfred und Gertraud Pöttschacher aus Pöttelsdorf wurden als die 20.000 Besucher der Jubiläumsausstellung von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Burgkoordinator Mag. Norbert Darabos und Reduce-Geschäftsführer Mag. Andreas Leitner geehrt. Sie freuen sich über einen Gutschein für das Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf sowie einen Jubiläumssammelband zum 100 Jahr-Jubiläum als Geschenk.