zurück zur Übersicht

FH Burgenland: Studieren im Burgenland

Das Burgenland ist in Sachen Studium gut aufgestellt. Aus zahlreichen Studienrichtungen an vier heimischen Hochschulen können Interessierte wählen. Eine Anmeldung für das kommende Studienjahr ist bei den meisten Hochschulen bereits möglich, an der PPH Burgenland beginnt die Anmeldefrist am 1. März. 2022 bringt vor allem für das Joseph Haydn Konservatorium große Veränderungen. Der Antrag zur Privathochschule ist eingereicht.

 

Eisenstadt/Pinkafeld/Oberschützen, 14. Dezember 2021 – Vom Konzertpianisten bis zur Physiotherapeutin. Von der Primarpädagogin bis zum Gebäudetechniker. Vom Online Redakteur bis zur Betriebswirtin mit internationalem Fokus. Die Palette an möglichen Studienrichtungen an Burgenlands Hochschulen ist breit. „Das Burgenland bietet 2022 so viel Bildung wie nie zuvor. Die Hochschulen Burgenland erweitern das Studienangebot permanent und stellen sicher, dass junge Menschen qualitätsvolle Studienmöglichkeiten vorfinden, die ihnen die Türen in internationale Karrieren sowie zukunftsträchtige Berufsfelder öffnen“, betonen die burgenländischen Hochschulleiter*innen. Laufend würde das Bildungsangebot ausgebaut und an die Bedürfnisse von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft angepasst.

Die Hochschulen Burgenland in Zahlen
Mit 1.330 Personen, die in den Burgenländischen Hochschulen arbeiten und lehren, stellen die Bildungseinrichtungen auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor im Burgenland dar und bieten attraktive Arbeitsplätze. An den vier Einrichtungen studieren in diesem Studienjahr rund 17.000 Student*innen in der Erstausbildung sowie in der beruflichen Weiterqualifikation, etwa über Fortbildungsangebote der PPH Burgenland für Pädagog*innen oder über das Austrian Institute of Management der FH Burgenland.

In allen vier Hochschulen wird auch Forschung großgeschrieben. Ergebnisse aus hunderten Projekten, wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen bringen Gesellschaft, Wirtschaft oder den Künsten neue Ein- und Ausblicke, Innovationen und Fortschritt. Mit zwei neuen Forschungszentren, die neben der Fachhochschule in Eisenstadt bzw. Pinkafeld entstehen, baut das Burgenland die Forschung weiter aus.

Joseph Haydn Konservatorium am Weg zur Privathochschule
Seit September liegt der Akkreditierungsantrag zur Privathochschule des Joseph Haydn Konservatoriums bei der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria auf. Internationale Gutachter*innen werden die Unterlagen nun prüfen und sich vor Ort von der Qualität der zukünftigen Joseph Haydn Privathochschule überzeugen. „Wir gehen davon aus, dass wir bei einer positiven Entscheidung mit der Privathochschule mit Wintersemester 2022/23 beginnen können“, meint dazu Direktor Tibor Nemeth.

Ausschreibung zum Burgenländischen Hochschulpreis 2022
Die Burgenländische Hochschulkonferenz (Fachhochschule Burgenland, Stiftung Private Pädagogische Hochschule Burgenland, Joseph-Haydn-Konservatorium des Landes Burgenland, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz - Institut Oberschützen) schreibt den Burgenländischen Hochschulpreis 2022 in zwei Kategorien aus: Er soll hervorragende Leistungen auf 1) wissenschaftlichem bzw. pädagogischem sowie 2) künstlerischem Gebiet im Burgenland (insbesondere auch Kooperationen) anregen und für eine breite Öffentlichkeit sichtbar machen.

Der Burgenländische Hochschulpreis 2022 in der Kategorie wissenschaftlicher bzw. pädagogischer Bereich wird aufgeteilt in Bachelor- und Masterarbeiten bzw. Dissertationen. Auch in der Kategorie künstlerischer Bereich kann eingereicht werden. Für alle drei Einreichungskategorien ist das Preisgeld mit € 1.500,-- festgelegt.

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache für das Jahr 2022 sind formlos unter Angabe des Betreffs „Bewerbung Burgenländischer Hochschulpreis 2022" bis Ende Mai 2022 bei der Fachhochschule Burgenland GmbH, Campus 1, 7000 Eisenstadt, z.H. Frau Mag.a Martina Landl oder digital unter hochschulpreis@fh-burgenland.at einzureichen.

Zu den Hochschulen Burgenland
Die 2013 gegründete Burgenländische Hochschulkonferenz besteht aus Fachhochschule Burgenland, Stiftung Private Pädagogische Hochschule Burgenland, Joseph-Haydn-Konservatorium des Landes Burgenland, Kunstuniversität Graz - Institut Oberschützen. Sie ist eine unabhängige Plattform der Hochschulen im Burgenland, außerdem überparteilich und überkonfessionell. Ziel ist die Vernetzung und Kooperation dieser Hochschulen zu fördern und dadurch einen besseren Austausch zwischen den Instituten zu ermöglichen. Das eröffnet Perspektiven und stärkt das Burgenland als Bildungsregion. Der Vorsitz wechselt jährlich. Aktuell hat ihn das Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland inne.

 

Pressebild © FH Burgenland