zurück zur Übersicht

FH Burgenland: Erwachsen werden im Praktikum

Erwachsen werden im Praktikum
Aktuell sammeln wieder rund 400 Bachelorstudierende der FH Burgenland wertvolle Erfahrungen in ihren zukünftigen Traumjobs, viele von ihnen im Ausland. Reich an Lebenserfahrung kommen sie demnächst an den Campus zurück.
Eisenstadt/Pinkafeld, 22. Oktober 2019 – Fachhochschulen sind praxisorientiert, und das seit 25 Jahren. Neben vielen Expertinnen und Experten aus der Praxis in der Lehre profitieren Studierende vor allem von mehrmonatigen Berufspraktika, die sie im In- oder Ausland absolvieren können. Damit qualifizieren sie sich für den späteren Traumjob und sammeln neben viel fachlichem Know-how auch eine Menge Lebenserfahrung. „Ich habe schon oft beobachtet, dass unsere jungen Studierenden in diesen paar Monaten als Persönlichkeit einen spürbaren Reifeschub erfahren und als „Erwachsene“ heimkehren“, beschreibt Tonka Semmler-Matošić, Studiengangsleiterin des größten Bachelorstudiengangs.
Im Tourismus in Kroatien
Zwei ihrer Studentinnen der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen arbeiten aktuell in Pula, Kroatien. Sie haben sich für die Vertiefungsrichtung Tourismusmanagement entschieden und absolvieren ihr Berufspraktikum im Hotel Park Plaza Histria, wo sie bereits die wichtigsten Bereiche des Hotelmanagements kennenlernen konnten. “Die Arbeit an der Rezeption macht uns besonders viel Spaß, weil da immer was los ist: Begrüßung neuer Gäste, alle Formalitäten rund ums Ein- und Auschecken und Beantwortung vielerlei Fragen zum Freizeitangebot in Pula – und das in verschiedenen Fremdsprachen: Neben Englisch und Deutsch sprechen wir mit den Gästen auch Kroatisch und Polnisch“, erzählen Julia Gremel und Victoria Buzek.
Im Krankenhaus in der Schweiz
Auch den Schritt ins Ausland gewagt hat die angehende Gesundheits- und Krankenpflegerin Andrea Siegl. „Ich mache mein Praktikum gerade an der Universitätsklinik Basel in der Schweiz“, erzählt sie. „Ich bin hier vollkommen ins Team integriert und arbeite wochentags täglich auf der HNO Abteilung
mit.“ Die 21-Jährige hat bereits mehrere kurze Praktika hinter sich, nun arbeitet sie das erste Mal im Ausland. „Ich kann fachlich super mithalten und lerne viel. Besonders spannend finde ich zu sehen, wie die Dinge in einem anderen Land ablaufen.“
In der IT Branche in den Niederlanden
Maria Wiesinger, Studentin des Bachelorstudiengangs IT Infrastruktur-Management, arbeitet aktuell bei einer Mobile Agency in Amsterdam im Bereich Quality Assurance. „Ich bin dafür zuständig, dass alle Apps einwandfrei funktionieren. Es macht Spaß, immer wieder an unterschiedlichen Projekten zu
arbeiten. Außerdem finde ich toll, dass ich nicht nur Tätigkeiten machen muss, die sonst keiner machen will, sondern als vollwertige Mitarbeiterin gesehen werde“, beschreibt sie.

Info Tipp: Die FH Burgenland veranstaltet jeden ersten Samstag im Monat im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr eine InfoLounge an den Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld. Interessierte können sich hier umfassend über die Studienprogramme informieren und erste Campusluft schnuppern.
Eine Anmeldung für das Studienjahr 2020/12 ist bereits online möglich. Anmeldeschluss für Bachelorstudiengänge: 31. März 2020. Anmeldeschluss für Masterstudiengänge: 31. Mai 2020.


Infos unter www.fh-burgenland.at
FAQ Videos finden Sie auf unserem YouTube Kanal unter:
https://www.youtube.com/user/FHSBurgenland/videos